Jazz in Erfurt seit 1982

... keep swinging ...

Donnerstag, 26.04.2018

Ganna Gryniva & Dyki Lys

zurück

DYKI LYS ("Wilder Fuchs" aus dem Ukrainischen) ist ein aktiver Teil der jungen Berliner Jazzszene. Die Musik von DYKI LYS verbindet den modernen Jazz mit der Melancholie der ukrainischen Folklore sowie Elementen der Klassischen und der Experimentellen Musik. Zarte Melodien werden von den im Jazz verwurzelten Harmonien umarmt und durch kraftvolle, teilweise durch osteuropäische Rhythmen geprägte Grooves getragen.

Aufgewachsen in Sibirien, der Ukraine und Deutschland sucht Ganna Gryniva nach

Wegen, ihre verschiedenen kulturellen Wurzeln in der Musik zu entfalten. Ihren Lebens- und Schaffensschwerpunkt hat sie in Berlin und Weimar. Gryniva hatte das Glück, schon als kleines Kind in die Welt der Musik einzutauchen. Im Alter von sechs Jahren fing sie

an, das Universum der Klänge mit ihrer Mutter, einer klassischen Pianistin und Korrepetitorin, zu erforschen. Ganna Gryniva singt auf Englisch und Ukrainisch und experimentiert mit Loops/Effekten, inspiriert von ihrem Mentor Michael Schiefel. Parallelen findet man auch zu Künstlern wie Charles Lloyd, Gretchen Parlato, Tigran Hamasyan.

 

Ganna Gryniva – voice, loops, effects, compositions

Musina Ebobissé – tenor saxophone, soprano saxophone

Povel Widestrand – piano

Mathias Højgaard Jensen – upright bass

Mathias Ruppnig – drums

 

 

 

 

  • Karten-Vorbestellung

    Formular wird gesendet...

    Auf dem Server ist ein Fehler aufgetreten.

    Formular empfangen.